Inscription à la newsletter
sich anmelden/einloggen

Länder-Websites und Partnern

Membres :
0 200 500 1000 2000 5000 10000+
Aktuelles
Partager sur :
23 November 2020
Geschäftsangelegenheiten

Diese Alumni haben sich für ein Studium in Frankreich entschieden, und Sie?

Gesehen 132 Mal

Seit dem 19. November stellt France Alumni jede Woche einen/eine internationle*n Studierende*n vor, der/die sich dafür entschieden hat, in Frankreich zu studieren.

Als weltweit 5. von internationalen Studierenden bevorzugter Studienort will Frankreich sich trotz der Pandemie weiterhin internationalen Studierenden öffnen und alles daran setzen, um die gesundheitliche Unversehrtheit seiner Studierenden zu gewährleisten.

Die Vielfalt seiner Hochschulbildung, die Qualität der Studiengänge und der Abschlüsse im Präsenz- und Fernstudium locken jedes Jahr tausende von Studierenden aus der ganzen Welt an.

 

Willkommen in Frankreich: ehemalige Studierende kommen zu Wort

 

Sie sind aus allen Herren Ländern gekommen, um in Frankreich zu studieren, und heute legen sie Zeugnis für die Exzellenz und die Vielfalt der französischen Hochschulbildung ab. Enthusiastisch und bereitwillig, ihre Erfahrungen zu teilen, erzählen Ihnen ehemalige Studierende ihre Geschichte.

 

EIN PAAR BEISPIELE:

 

  • Anja aus Serbien: Nach ihrem Studium in Molekularbiologie machte sie ihr zweites Masterjahr in Public Health mit Epidemiologie und klinischer Forschung als Schwerpunkt an der Universität Lothringen und arbeitet jetzt in Frankreich im Bereich epidemiologische Risiken.

  • Niels aus Deutschland: Der Gewinner des Wettbewerbs „Make our planet great again“ macht uns den Klimawandel durch seine wissenschaftliche Arbeit, die auf geologischer Erforschung fußt, begreiflich. Er promoviert im Fach Geologie an der Universität Claude Bernard Lyon 1.

  • Tahina aus Madagaskar: Die promovierte Informatikingenieurin hat an der Université de la Réunion studiert. Sie arbeitet im französischen Amt für Forschung in Atomkraft und erneuerbaren Energien an der Integration von elektrischen Autos in die Städte der Zukunft.

  • Thierno aus dem Senegal: Er studierte Ingenieurwesen in nachhaltiger Agrar- und Lebensmitteltechnologie an der Hochschule Sup Agro in Montpellier. Er pendelt für verschiedene Agrarprojekte zwischen Frankreich und dem Senegal. 

  • Veronica aus Mexiko: Sie besuchte ein französisches Gymnasium in ihrem Heimatland und nach einem Vorbereitungsjahr studierte sie an der Pariser Elitehochschule für Kunstgewerbe. Sie arbeitet heute für ein Beratungsunternehmen.

  • Duy-Anh aus Vietnam: Ein weiterer Gewinner des Wettbewerbs „Make our planet great again“, der sich Umweltbelangen widmet. Seinen Master machte er an der Wirtschaftshochschule Paris School of Economics und setzt sein Studium in Entwicklungsökonomie in der staatlichen Finanzagentur AFD fort.

  • Sarah aus Korea: Fasziniert von der Welt der Reichen und Schönen, studiert die gebürtige Koreanerin Marketing und Management in Sciences Po Paris mit dem Ziel, die Entwicklung von französischen Luxusgeschäften in Asien voranzutreiben.

  • Samir aus Algerien:  Architekt von Beruf wählte er Frankreich, um seine Kenntnisse durch einen Masterstudiengang in Denkmalpflege auszubauen.

 

Die 20 Botschafter*innen der französischen Hochschulbildung verkünden eine einfache Botschaft, die von den 259 Campus France Büros und Zweigstellen der französischen Botschaften in 127 Ländern verbreitet wird: „Ich habe mich für ein Studium in Frankreich entschieden, und du?“ ; „In Frankreich kümmert man sich um Euch“ und „Wir sehen uns in Frankreich“.

 

Willkommen in Frankreich: Campus France steht Euch zur Seite

 

Campus France unterstützt die Studienanwärter*innen in Frankreich – wie bereits ihre Vorgänger*innen – bei der Entwicklung ihrer Studienprojekte.

Jedem Steckbrief folgen nützliche Informationen für internationale Studierende:

  • Recherchiere Sie in den Online-Katalogen nach Bachelor-, Masterstudiengängen, Promotionsmöglichkeiten, Kunststudium mit CampusArt, Englisch angebotenen Kursprogrammen, Fernstudiengängen, Kurzstudium bzw. Sommerkursen.
  • Suchen Sie nach Finanzierungsmöglichkeiten in Campus Bourses, im Online-Verzeichnis für Stipendien (Stipendien der französischen Regierung sowie von ausländischen Regierungen, Eramus Programme usw.)
  • Finden Sie ein Campus France Büro in Ihrer Nähe und lassen Sie sich persönlich beraten.

 

Alles (Wegweiser, Infoblätter, Videos usw.), was von Campus France über das französische Hochschulsystem für internationale Studierende veröffentlicht wird, ist jedem frei zugänglich.

 




Commentaires

Vous devez être connecté pour laisser un commentaire. Connectez-vous.