Inscription à la newsletter
sich anmelden/einloggen

Länder-Websites und Partnern

Membres :
0 200 500 1000 2000 5000 10000+
Aktuelles
Partager sur :

Internationale Hochschulrankings: Frankreich wieder hoch dabei

23 August 2021 Geschäftsangelegenheiten
Gesehen 87 Mal

Frankreich hat seinen Platz verteidigt und sogar in drei internationalen Ranglisten weiter ausgebaut: dem Quacquerelli Symonds Ranking der besten Universitäten der Welt (QS Ranking), dem Times Higher Education Ranking der « jungen Universitäten » (THE Ranking) und dem Shangai Ranking of academic subjects (Shangai-Fächerranking).

Das Shangai-Fächerranking 2021

 

Lang bevor die allgemeine Rangliste der führenden Universitäten veröffentlicht wird, gibt die Shangai Universtität Jiao Tong zuerst ihre Rangliste bekannt, die den Erfolg der Hochschulen nach ausgewählten Fächern weltweit vergleicht.

Das Fach Mathematik u.a. ist mit zwei Universitäten unter den Top 5 der Erfolgsgarant Frankreichs: Die Universität Paris-Sarclay nimmt die Führung vor der amerikanischen Prestigeuniversität Princeton und die Universität Sorbonne kommt an dritter Platz.

Zu den bestklassierten im Fach Mathematik gehören auch 6 französischen Hochschulen unter den Top 50 und 18 französischen Hochschulen unter den Top 100. Es wird somit die französische Exzellenz in diesem Fach hier gebührend gewürdigt. Abgesehen von der Mathematik befinden sich in mindestens einem der Top 100 Fächerränkings insgesamt 41 französische Hochschulen.

 

QS Ranking 2022

 

Seit Jahren stehen zum ersten Mal wieder zwei französische Universitäten unter den Top 50 dieser Rangliste.

Als Bestätigung für eine bereits festgestellte Entwicklung in zwei anderen renommierten internationalen Ranglisten (Shangai und THE Rankings) ergattern zwei französische Hochschulen recht ansehnliche Plätze in den Top 50: 44. respektive 49. Platz. Weiter im QS Ranking befinden sich in den Top 100 die Universität Sorbonne am 72. und am 86. Platz die Universität Paris-Sarclay.

Aus den QS Ranking-Kreisen ist zu vernehmen, dass diese Ergebnisse die führende Stellung französischer Universitäten in Europa und deren beeindruckende Positionierung im internationalen Vergleich demonstrieren. Frankreich zählt nämlich insgesamt 11 Hochschulen in Paris und anderen Städten unter den Top 500.

Französische Hochschulen zeichnen sich auch im QS Fächerranking insbesondere in Kunst und Geistes- und Sozialwissenschaften aus. Die Universität Sorbonne, am besten bewertete französische Hochschule vor den Universitäten  Paris Sciences et Lettres und Paris 1 Panthéon Sorbonne, kommt an 37. Stelle für alle Fächer mit 22 Fachbereichen unter den Top 100.

 

  • Sciences Po Paris bestätigt ihren 2. Platz weltweit im Fach political and international Sciences.
  • Die Pariser Musikhochschule Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse verbessert sich um 12 Plätze und steht jetzt auf dem 5. Platz für im Fach Performing Arts.
  • Die Universität Sorbonne belegt den 6. Platz gleichauf mit Harvard im Fach ancient and modern History.
  • Im Management verteidigt die Wirtschaftshochschule INSEAD ihren 2. Platz hinter der Universität Harvard und die Hochschule HEC Paris ihren 9. Platz vor der Universität Oxford.

 

Das Times Higher Education Ranking der « jungen Universitäten » 2021

 

Das THE Ranking versteht nach eigenen Kriterien unter « junge Universität » eine Uni, die seit 50 Jahre oder weniger besteht. Selbst in diesem neuen Ranking glänzt Frankreich und steht mit 5 Hochschulen unter den Top 50.

Die geisteswissenschaftliche Universität Paris Sciences & Lettres verfehlt knapp den ersten Platz und erlangt den zweiten Platz im internationalen Vergleich der jungen Universitäten.

Weiter aufgeführt sind die Universität Sorbonne und die Universität Paris auf den 13. respektive 14. Platz sowie die Universität Paris Sarclay auf den 22. Platz. Die Ingenieurschule IMT-Atlantique belegt dagegen den 50.Platz.

Abgesehen von den überwiegend aus der Pariser Region ansässigen 5 Universitäten findet man von den 13 französischen Hochschulen unter den Top 100 mehrere große Unis aus der Region wie z. B. die Unis von Montpellier, Aix-Marseille, Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines, Grenoble und Bordeaux sowie das Institut Agrocampus Ouest, die Ecole centrale de Nantes und Télécom SudParis.

 

Nach Angaben der THE haben all diese Hochschulen ihre gute Bewertung der « Intensivität ihrer Forschungsleistung » in allen ihren Haupttätigkeitsfeldern zu verdanken. Neben der Forschung kamen auch die Qualität der Ausbildung, die Wissensvermittlung mit der Industrie und die internationalen Aussichten ins Gewicht.




Commentaires

Vous devez être connecté pour laisser un commentaire. Connectez-vous.