sich anmelden/einloggen

Sites pays et partenaires

Membres :
0 200 500 1000 2000 5000 10000+
Frankreich von oben

Bewundern Sie die Schönheit Frankreichs aus der Höhe


Von Bergspitzen oder Kirchtürmen aus bietet Frankreich ein wunderbares Panorama. Bewundern Sie aus der Höhe den Ausblick in seiner ganzen Pracht.

Heben Sie für den Ikarus-Wettbewerb ab

Jedes Jahr im September veranstaltet die Gemeinde Saint-Hilaire-du-Touvet den Ikarus-Wettbewerb. Vier Tage lang starten Kunstflieger von den angrenzenden Felsen mit Gleitschirmen, Drachen oder Ultraleichtflugzeugen. Höhepunkt der Veranstaltung: Der Karneval in luftiger Höhe, bei dem die besten Kostüme miteinander konkurrieren. Zu diesem Anlass gleiten Drachen und riesige Libellen über Grenoble und das Grésivaudan-Tal.

Besteigen Sie den Gipfel des Aiguille du midi


Den Gipfel des Aiguille du midi erreicht man von Chamonix aus mit der Seilbahn. In einer Höhe von 3842 Meter bieten vier Panorama-Terrassen einen einzigartigen Blick auf die Alpen und den nahen Mont Blanc. Wer Nervenkitzel sucht, kann den „Schritt ins Leere“ wagen: Auf einer Höhe von 1200 Metern befindet sich eine Glasbox.

Reisen Sie zur dune du Pilat

Man muss nicht bis nach Peru fahren, um riesige Sandpisten hinuntergleiten zu können. Die höchste Düne Europas säumt den Eingang zur Bucht von Arcachon. Mit einer Höhe von 110 Metern erhebt sich die Düne du Pilat zwischen dem Atlantik auf der einen und dem Waldgebiet Landes de Gascogne auf der anderen Seite. Hat man den Dünenkamm erreicht, kann man den Blick über das unendliche Blau oder das grenzenlose Grün schweifen lassen.

Bewundern Sie Paris vom Tour Montparnasse aus


Das Dach des Tour Montparnasse bietet unbestritten den besten Blick auf Paris. Von hier aus sieht man vom Eiffelturm über das Sacré Coeur bis zur Julisäule. Bei schönem Wetter reicht der Blick sogar bis zum Flughafen Charles-de-Gaulle. Wer weniger Glück mit dem Wetter hat, kann den Ausblick geschützt im drei Etagen tiefer gelegenen Café 360˚ genießen.

Schöpfen Sie neue Kraft in Saint-Véran


Im Queyrasmassiv leben die Bewohner des Dorfes Saint-Véran auf 2042 Meter Höhe.  Die einfachen Stein- und Blockhütten zeugen von einer langen Tradition der Selbstversorgung. Autos ist die Zufahrt in die höchstgelegene Gemeinde Frankreichs verwehrt. Auf der Kirchenmauer steht die okzitanische Inschrift Lou plus hauto communoutas in se mangeu lou pan de Dieu, „die höchste Gemeinde in der Gottes Brot gegessen wird“.

Bildrechte : Alessandro Malatesta