sich anmelden/einloggen

Sites pays et partenaires

Membres :
0 200 500 1000 2000 5000 10000+
Bericht von Dario Müller

Dario Müller, Deutschland und Peru - Promotion an der Aix-Marseille Graduate School of Management, IAE (Aix-Marseille Universität)



Nach meinem Wirtschaftsrechtstudium an der Hochschule für Wirtschaft Nürtingen-Geislingen und der Abu Dhabi University habe ich mich für den Master des Métiers de la mode et du textile an der Aix-Marseille Universität beworben. Dank der Hilfe der französischen Botschaft und aufgrund der exzellenten Betreuung durch das Campusfrance Berlin wurde ich dazu inspiriert und motiviert in Frankreich zu studieren. Zudem absolvierte ich bereits im Vorfeld an der Alliance Française Abu Dhabi ein Französisch-Intensivtraining.

In dem Master, welcher damals von Roland Kazan geleitet wurde, lernte ich meine jetzige Doktormutter, Prof. Dr. Aurélie Kessous, Professorin an der Aix-Marseille Graduate School of Management, IAE (Aix-Marseille Universität) und die neue Direktorin an dem Master des Métiers de la mode et du textile, kennen.

Diese Institution ist lt. dem Financial Times Ranking einer der 50 Top Business Schools in Europa und hält die AMBA und EQUIS Akkreditierung, an deren Re-Akkreditierungsprozess ich im September 2018 als Student teilnehmen durfte. Die Universität wird durch Virginie de Barnier geleitet, eine absolute Luxusmarketing-Expertin und hochmotivierte Rektorin.

In Frankreich gelten sehr strikte Auswahlkriterien, ganz besonders für diese Business School, und man muss vor Beginn der Dissertation, einen „Master Recherche“ absolvieren. Dies war in meinem Fall ein „DESU Recherche“ (ein sog. „Führerschein für eine Dissertation), da ich mich schon für mein Promotionsthema „Sustainable Luxury in E-Commerce“ entschieden und auch bereits einen Master 2 abgeschlossen hatte.

Da meine Business School in der Forschung von Marketing und Luxus sehr renommiert ist, fühle ich mich hier sehr gut aufgehoben. Lt. einer Studie von Deloitte werden über 25% der weltweiten Verkäufe im Luxusgütersegment von französischen Unternehmen geleistet. Die Luxusgüterbranche ist, mit über 576.000 Arbeitsplätzen, für Frankreich eine der wichtigsten Wirtschaftsfelder. Dementsprechend befassen sich auch viele meiner Doktorandenkollegen mit diesem Thema. Der Austausch ist somit vorbildlich und es macht riesig Spaß, sich mit den Kollegen über das Thema zu unterhalten.

Da ich seit dem Jahr 2005 als geschäftsführender Gesellschafter der DARIO’S GmbH über fundierte, praktische Erfahrung in der Luxusgüterbranche verfüge, sehe ich diese Dissertation als weiteren Schritt meine Kenntnisse in der Branche nachhaltig zu vertiefen, um die Unternehmensstrategie weiter zu digitalisieren und international auszubauen.

Man könnte fragen: Wieso schreibt man mit über einem Jahrzehnt Praxiserfahrung eine Dissertation? Weil man einen ganz anderen Einblick hat und so die Theorie mit der Praxis in einer Dissertation hochqualitativ verknüpfen kann. Gepaart mit dem geballten Wissen meiner Professoren, Doktorandenkollegen und der französischen Kultur, die u.a. für die Domäne des „Luxus“ sinngebend ist, sehe ich die Kombination als ideal und einzigartig in der Welt an.

Sie eröffnet mir nicht nur als Unternehmer neue Türen, sondern auch als Wissenschaftler und Lehrbeauftragter. Das größte Privileg bleibt, besonders als Unternehmer, sich stets weiterzubilden. Wenn dies zudem noch an einer so renommierten Institution wie die Aix-Marseille Graduate School of Management möglich ist, dann darf man das auch „das große Glück“ nennen. Die sehr kompetenten Professoren und freundlichen Mitarbeiter in der Administration, wie auch die Campuskatze, machen es zu einer großen Freude meine Doktorandenzeit hier verbringen zu dürfen.

Die Provence ist eines der schönsten Teile Frankreichs und die Städte Marseille und Aix-en-Provence sind wundervolle Orte für ein einzigartiges Studentenleben. Frankreich ist für mich ein Land, das einen großen, kulturellen Beitrag für meine persönliche Entwicklung geleistet hat. Die Art miteinander umzugehen, die Esskultur, die Herzlichkeit und der akademische Anspruch haben mich nicht nur in meinem professionellen Werdegang als Unternehmer weitergebracht, sondern auch meine persönliche Weiterentwicklung gefördert.

Frankreich ist ein Land der Gastfreundschaft, der Toleranz, der gepflegten Diskussionskultur und das Land der unendlichen Kreativität. Die Tatsache, dass ich, neben französischen Freundschaften, auch Freundschaften aus vielen anderen Nationen (u.a. Marokko, Algerien, Tunesien, Pakistan, China u.a.) und Kulturen knüpfen konnte, macht das Land für mich besonders wertvoll. Allen voran aber ist für mich das größte Geschenk die französische Sprache, die mich ab sofort für immer begleiten wird. Diese hat es mir nun auch ermöglicht an der Aix-Marseille Universität als Lehrbeauftragter im Fach „Matière Textile“ in dem Master des Métiers de la mode et du textile zu lehren.

Ich habe großes Glück, dass die französische Kultur nun auch ein Teil meines Lebens geworden ist. Merci.